Internet » Kampf gegen illegale Online-Inhalte

Internet » Kampf gegen illegale Online-Inhalte


Lil`Lady (03.10.2017 08:29)


Facebook, Twitter und Co. sollen mehr tun, um illegale Inhalte, Terror-Propaganda und Hass-Botschaften rasch zu entfernen. Zwar werden mehr Beiträge gelöscht, aber viele der Löschungen brauchen länger als eine Woche. Um das zu ändern, hat die EU-Kommission eine Orientierungshilfe vorgelegt.
Recht und Gesetz gelten online und offline gleichermaßen. Wir können nicht zulassen, dass es in der digitalen Welt wie im Wilden Westen zugeht. Wir müssen handeln, sagte Vera Jourová, EU-Kommissarin für Justiz, Verbraucher und Gleichstellung. Noch hält die EU-Kommission am selbstregulierenden Ansatz fest. Sollten jedoch die Tech-Unternehmen nicht die Erwartungen erfüllen, dann werden wir das tun, so Jourova.

Der Vorschlag der EU-Kommission erleichtere es den Online-Plattformen, ihren Aufgaben in enger Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden und der Zivilgesellschaft nachzukommen, sagte der Vizepräsident für den digitalen Binnenmarkt Andrus Ansip. Unsere Orientierungshilfe umfasst Sicherheitsvorkehrungen gegen die überzogene Entfernung von Inhalten (over-removal) und gewährleistet Transparenz sowie den Schutz der Grundrechte und der Redefreiheit.


Vorschläge der EU-Kommission:

- Online-Plattformen sollten enger mit den zuständigen nationalen Behörden zusammenarbeiten und hierzu Kontaktstellen einrichten, sodass sichergestellt ist, dass sie zügig erreicht werden können, wenn illegale Inhalte entfernt werden sollen. Außerdem sollen die Online-Plattformen eng mit vertrauenswürdigen Hinweisgebern zusammenarbeiten (sogenannten trusted flaggers), d. h. spezialisierten Einrichtungen mit besonderen Fachkenntnissen in der Bestimmung illegaler Inhalte, nahe gelegt. Darüber hinaus sollten sie leicht zugängliche Mechanismen, die den Nutzern die Meldung illegaler Inhalte erlauben, einführen und in automatische Erkennungstechnologien investieren.

- Illegale Inhalte sollten schnellstmöglich entfernt werden. Dabei unterliegen sie unter Umständen bestimmten Fristen, wenn es um ernste Schäden geht, z. B. in Fällen der Anstiftung zu terroristischen Handlungen. Die Frage fester Fristen wird weiter von der Kommission geprüft. Online-Plattformen sollten ihren Nutzern ihre Politik zu Plattforminhalten genau darlegen und Transparenzberichte mit Einzelheiten zu Anzahl und Art der eingegangenen Meldungen veröffentlichen. Ferner sollten Internet-Unternehmen Sicherheitsvorkehrungen einführen, um die überzogene Entfernung von Inhalten (over-removal) zu vermeiden.

- Verhinderung des erneuten Auftauchens: Plattformen sollten Maßnahmen ergreifen, die Nutzer davon abhalten, illegale Inhalte wiederholt hochzuladen. Die Kommission fördert nachdrücklich die weitere Nutzung und Entwicklung automatischer Instrumente, mit denen verhindert wird, dass zuvor entfernte Inhalte erneut online auftauchen.



Die Kommission wird die Fortschritte der Online-Plattformen in den nächsten Monaten aufmerksam überwachen und bewerten, ob zusätzliche Maßnahmen erforderlich sind, um die rasche und proaktive Erkennung und Entfernung illegaler Online-Inhalte zu gewährleisten, einschließlich eventueller Legislativmaßnahmen zur Ergänzung des bestehenden Rechtsrahmens. Diese Arbeiten werden bis Mai 2018 abgeschlossen sein.

More News:
Online-Musik-Streaming beliebt
Onlineshopping: Mobilgeräte auf dem Vormarsch
Unsichere Produkte im Onlinehandel
Video-Streaming immer beliebter



  

ShoutedFM.com - Kommentare zur News 1 2 3 » »»

23 verfasst von Gast am 14.02.2011 um 14:06 Uhr zur News davor:
:down:

22 verfasst von Mike am 13.11.2010 um 13:38 Uhr zur News davor:
@23: Einfach direkt im Browser aufrufen und Streamlink anklicken alternativ manuell in einer Streamplayer App z.B. A Online Radio eingeben.

21 verfasst von Gast am 20.10.2010 um 18:16 Uhr zur News davor:
und wie kriege ich den shoudet.fm aufs handy drauf wo finde ich das app oder sender davon auf Motorola Milestone? :(

20 verfasst von Gast am 08.08.2010 um 10:21 Uhr zur News davor:
ob das genehmigt wird?

19 verfasst von Gast am 04.03.2010 um 20:03 Uhr zur News davor:
:up:

18 verfasst von Gast am 27.01.2010 um 00:37 Uhr zur News davor:
krass :mad:

17 verfasst von Gast am 19.12.2007 um 12:13 Uhr zur News davor:
toll. dumm nur dass der film nur aus den usa geschaut werden kann. :down:

16 verfasst von Gast am 04.11.2007 um 23:25 Uhr zur News davor:
normal ne

15 verfasst von Gast am 06.04.2007 um 21:41 Uhr zur News davor:
...........

14 verfasst von am 30.03.2007 um 08:56 Uhr zur News davor:
lol genau das is sowas von schwachsinnig...

das heißt für mich als zukünftiger foren betreiber ich muss mir und meinen mods auferlegen alle und wirklich jeden einzelnen thread und dann post durchzulesen??? na toll...

das wird ja fein... was man heutzutage nicht alles tut um nicht verklagt zu werden :rofl:

MfG Rayzer

ShoutedFM.com - Kommentar verfassen
Autor:
Nachricht:

Kein HTML.
BBCodes an.
Images an.
Smilies an.

Smilies
    alle BB-Tags schließen

   

mth.Main

 mth.Main
10:00 Weekend

mth.Alternative

 mth.Alternative
10:00 Weekend Rock!

mth.Club

 mth.Club
00:00 Club Nonstop

mth.Electro

 mth.Electro
00:00 Electro Nonstop

mth.Black

 mth.Black
06:00 Breakfast & Blackcoffe Beatz

mth.Break

 mth.Break
06:00 Morning Breaks

mth.House

 mth.House
00:00 House Nonstop
Jetzt bei ShoutedFM mit chatten! Jetzt ShoutedFM einschalten und Internetradio hören!ShoutedFM Internetradio Sendeplan/ Schedule ShoutedFM Facebook

ShoutedFM News
» News
   » Musik & Stars
   » Party, Events
   » Kino
   » PC & Gaming
   » Web, Internet
   » Trends & Lifestyle
   » Sport
   » Politik & Wirtschaft
   » Technik & Wissen
   » Weltgeschehen
   » Weihnachten
   » Archiv
» Events
» Charts
» Forum
» Chat
» Votes
» Userliste
» Team
» Bewerbung

ShoutedFM.com
Meet - Talk - Enjoy
Herzlich Willkommen bei Deinem Internetradio ShoutedFM, bitte logge Dich ein oder registriere Dich.

Login: 
Passwort: 

Registrieren! | Passwort?

Copyright 2002 - 2016 by ShoutedFM Internetradio - Your mth1 radio station for over 10 years